Doppelpremiere als virtuelles Fahrzeug und 1:1-Modell

Alpine Vision Gran Turismo: Heisser Ren-ner für Playstation® Piloten Mit der Alpine Vision Gran Turismo präsen...

28. Jan 2015

Alpine Vision Gran Turismo: Heisser Ren-ner für Playstation® Piloten

Alpine Vision Gran Turismo

Mit der Alpine Vision Gran Turismo präsentiert die Renault Tochter Alpine das visionäre Konzept eines Sportprototypen.

Die Designer des französischen Sportwagenspezialisten haben den Boliden exklusiv für das PlayStation® 3 Rennspiel Gran Turismo® 6 entwickelt. Die Alpine Vision Gran Turismo lässt sich ab März 2015 kostenlos aus dem Internet herunterladen. Zusätzlich zur virtuellen Ausgabe für das populäre Rennspiel präsentiert Alpine auf dem Festival Automobile International in Paris (28. Januar bis 1. Februar) auch das 1:1-Modell des Rennsport¬wagens. Dieses gibt einen Ausblick auf mögliche Designelemente des neuen Alpine Serienmodells ab 2016.

Bei Alpine nahm sich ein 15-köpfiges Entwicklerteam trotz der intensiven Vorbereitung des Relaunchs der Marke 2016 mit Begeisterung der Aufgabe an. Inspiriert durch das erfolgreiche Engagement der Renault Tochter mit dem LMP2 (Le Mans Prototyp 2) Alpine A450 im Langstreckensport fiel schnell die Entscheidung, den Alpine Vision Gran Turismo als leichtes, agiles und offenes Fahrzeug zu konzipieren. Gleichzeitig sollte der Bolide den legendären Kult-Sportwagen Alpine A110 sowie die beiden Sportprototypen A210 und A220 zitieren, mit denen der Sportwagenkonstrukteur aus Dieppe in den 1960-er Jahren bei den 24 Stunden von le Mans antrat.

Aufsehenerregendes Heck mit Luftbremse

Bei der Gestaltung der Alpine Vision Gran Turismo legten die Designer des französischen Sportwagenherstellers besonderen Wert auf ein aufsehenerregendes Cockpit und ein spektakuläres Heck. Der Grund: Beides sind die häufigsten Ansichten in Racing-Games. Die Rückansicht des Prototypen ist geprägt von einem unten liegenden Flügel, der die Radhäuser mit dem Heck verbindet. Ein zweiter, ästhetisch ansprechend integrierter Spoiler sorgt für zusätzlichen Abtrieb. Weiterer Blickfang: Die Gestaltung der Heckpartie gibt den Blick frei auf die Radaufhängungen mit doppelten Querlenkern. Zu den auffälligsten Details der Alpine Vision Gran Turismo zählt außerdem die hydraulische Luftbremse.

Lenkrad im Rennwagenstil

Schmetterlingstüren erleichtern den Einstieg ins offene Cockpit. Dieses wird von einem nahezu rechteckigen Lenkrad mit digitalen Instrumenten dominiert, wie es ähnlich in Langstrecken-Prototypen zum Einsatz kommt. Der Pilot sitzt wie bei Sportprototypen üblich auf der rechten Seite, da die Mehrzahl der Rennstrecken, darunter auch Le Mans, im Uhrzeigersinn befahren werden.

Dynamische Frontpartie mit hocheffizienter Aerodynamik

Die dynamische Vorderansicht ist von der Alpine A110 inspiriert. Die flache, v-förmige Fronthaube ist wie bei der französischen Automobillegende durch eine zentrale Falte profiliert. Eine weitere Reminiszenz an die 1960-er Jahre sind die kreuzförmigen LED-Lichter. Die unverkennbaren Zitate der Alpine Historie mischen sich bei dem Prototypen mit einem hoch¬modernen und hocheffizienten Aerodynamikpaket. Hierzu gehört ein Splitter, der den Luftstrom beiderseits der Karosserie effizient kanalisiert. Wie am Heck sind auch vorne die Querlenker der Aufhängung sichtbar. Durch Öffnungen in der Fronthaube zeigen sich außerdem die orangefarbenen, horizontal angeordneten Federn der Aufhängung.

Große Lufteinlässe und langgestreckte Finnen

Die Flanken der Alpine Vision Gran Turismo sind geprägt von großformatigen Lufteinlässen, welche die schmale Karosserieform betonen. Langgestreckte Finnen am Heck wecken Erinnerungen an den Sportprototypen A210. Auch beim Design der Felgen orientierten sich die Designer an historischen Vorbildern. Die Räder sind von der A110 abgeleitet und gewähren einen Blick auf die blau oder orange gefärbten Bremssättel.

Premiere am 27. Januar in Paris

Alpine präsentiert das Modell der Konzept-Studie im Rahmen des Festival Automobile International 2015 im Pariser Hôtel des Invalides. Die weltweit einzigartige Schau für Studien und Zukunftsvisionen dauert vom 28. Januar bis 1. Februar. Danach ist die Alpine Vision Gran Turismo auf der Rétromobile 2015 in Paris vom 4. bis 8. Februar zu sehen, in deren Rahmen auch die Feiern zum 60-jährigen Bestehen von Alpine beginnen werden.

Technische Daten Alpine Vision Gran Turismo

Chassis

Bauweise Kohlefaser-Monocoque

Fahrwerk Doppelte Querlenker mit Schubstreben,

einstellbare Feder-Dämpfer-Einheiten

Bremsen vorne Innenbelüftete 390 x 32 mm Scheiben

bremsen mit 6-Kolben

Bremsen hinten Innenbelüftete 355 x 32 mm Scheiben

bremsen mit 4-Kolben

Motor

Bauart V8 in Mittelmotorposition

Hubraum (cm3) 4.494

Leistung (PS bei 1/min) 450 bei 6.500

Maximales Drehmoment (Nm bei 1/min) 580 bei 2.000

Höchstdrehzahl (1/min) 7.500

Höchstgeschwindigkeit (km/h) 320

Kraftübertragung

Getriebe Sequenzielles 7-Gang-Getriebe

Antriebsart Hinterradantrieb

Maße und Gewichte

Gewichtsverteilung vorne / hinten (%) 47 / 53

Tankvolumen (l) 75

Gewicht (kg) 900

Unser Standort